Ihre gespeicherten Daten zur Weiterleitung an Infrastrukturdienstleister

Bei unseren 1&1 DSL und 1&1 Mobilfunk-Angeboten greifen wir zur Vertragserbringung auf verschiedene Infrastrukturdienstleister zurück.

1&1 DSL

Bei unseren 1&1 DSL-Angeboten greifen wir zur Vertragserbringung auf verschiedene Infrastrukturpartner zurück. Dabei werden Ihr Name, die Anschlussadresse und erforderliche technische Angaben, wie beispielsweise Ihre Leitungskennung und die vertraglich vereinbarte DSL-Geschwindigkeit, an den Infrastrukturpartner übermittelt, der für Sie entsprechende Vorleistungen im Rahmen Ihres 1&1 Vertrages erbringt. Daneben übermittelt uns der Infrastrukturpartner abrechnungsrelevante Informationen.

Im Falle einer Störung werden dem Netzbetreiber Informationen zur Störungsbehebung mitgeteilt. Sollte ein Technikertermin notwendig sein, beispielsweise zur Entstörung Ihres 1&1 DSL-Anschlusses oder für die DSL-Bereitstellung, wird Ihre hinterlegte Kontaktrufnummer zur Terminkoordination an unseren Infrastrukturpartner übergeben.

1&1 Mobilfunk

Für unsere 1&1 Mobilfunk-Angebote erhalten wir von Netzanbietern Ihre Mobilfunknummer, um Ihnen superschnelles LTE, D-Netz- oder E-Netz-Anschlüsse zur Verfügung zu stellen. Um Ihre Vertragsnutzung abzurechnen, übermittelt uns der Infrastrukturpartner abrechnungsrelevante Informationen zu Ihren geführten Telefonaten und Ihrem Datenverbrauch. Im Falle einer Störung werden dem Netzbetreiber Informationen zur Störungsbehebung mitgeteilt.

Rechtsgrundlage

Für unsere 1&1 DSL und 1&1 Mobilfunkangebote benötigen wir Ihre Daten zur Vertragsanbahnung und Durchführung (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). Für die Übermittlung Ihrer Rufnummer zur Terminkoordination legen wir ein berechtigtes Interesse zur reibungslosen Termindurchführung zugrunde (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).
Der Datenaustausch mit Netzbetreibern ist in §§ 91ff. TKG gesetzlich geregelt.