Unser Datenschutz für Sie erklärt!

Ihre Vorteile bei 1&1:

  • Transparenz im Umgang mit Ihren Daten 
  • Europäische Sicherheit- und Datenschutz-Standards
  • 24/7 Experten-Hotline kostenlos

Verantwortungsvoller Umgang mit Ihren Daten

Uns ist es wichtig, dass Sie sich bei uns wohlfühlen und uns Ihre Daten mit einem guten Gefühl anvertrauen. Daher möchten wir Sie transparent darüber informieren, welche Ihrer Daten bei uns erhoben werden und wie wir damit umgehen. Die nachfolgenden Datenschutzhinweise fassen dazu die Datenverarbeitungen in unserem Unternehmen für Sie zusammen. Eine Datenverarbeitung findet grundsätzlich in Deutschland oder im europäischen Ausland statt. Wenn in Ausnahmefällen eine Übermittlung in ein Drittland stattfindet, dann nur in solche Länder, in denen ein angemessenes Datenschutzniveau besteht oder bei denen wir dies durch geeignete Garantien wie dem Abschluss von Standardvertragsklauseln oder Zertifizierungen (z. B. Teilnahme Privacy-Shield) gleichermaßen sicherstellen können.

 

Ihre Ansprechpartner für Fragen zu Ihren Daten

Gerne informieren wir Sie, welche Daten wir über Sie gespeichert haben. Darüber hinaus ermöglichen wir Ihnen selbstverständlich die Aktualisierung und gegebenenfalls Löschung Ihrer Daten.

 

Verantwortliche für die Datenverarbeitung

Für kundenbezogene Datenverarbeitung: 1&1 Telecom GmbH Für den Webauftritt: 1&1 Telecommunication SE

 

Unterstützung rund um den Datenschutz erhalten Sie von unserer Datenschutzbeauftragten

Dr. Julia Zirfas und dem Datenschutz-Team

 

Wenden Sie sich dazu bitte per Post an:

1&1 Telecom GmbH Datenschutz 

Elgendorfer Straße 57 

56410 Montabaur 

Oder per E-Mail an:

datenschutz@1und1telecom.de

 

Eine Kurzzusammenfassung der wichtigsten Hinweise finden Sie hier zum Abruf:

Vertragliche Datenschutzhinweise
Trade-In Datenschutzhinweise

Inhalte, die sich nur auf unsere Webseite beziehen können hier direkt online eingesehen werden.

Informationen zu Ihren Einwilligungen und den Widerrufsmöglichkeiten finden sie hier.

Ihre Rechte als Betroffener

Als betroffene Person einer Verarbeitung von personenbezogenen Daten stehen Ihnen im Rahmen der DSGVO eine Reihe von Rechten zu.

Ihre Rechte als Betroffener

Ihnen steht ein Recht zu, von uns über die Kategorien der gespeicherten Daten, den Zweck, die Empfänger, die geplante Dauer der Speicherung sowie über Ihre Rechte informiert zu werden (Art. 15 Abs. 1 DSGVO). Sollten Ihre personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen (direkt) erhoben werden, haben Sie das Recht, von uns über die Herkunft dieser Daten aufgeklärt zu werden.

Ihnen steht es zu, unrichtige oder unvollständige personenbezogene Daten bei uns zu berichtigen bzw. zu ergänzen (Art. 16 DSGVO).

Sie haben das Recht, dass personenbezogene Daten, die Sie betreffen, unverzüglich gelöscht werden, wenn Sie dies wünschen. Die Daten können leider nicht gelöscht werden, wenn sie für einen aktiven Vertrag noch benötigt werden. Es kann auch keine Löschung erfolgen, wenn gesetzliche Aufbewahrungspflichten oder gegensätzliche Interessen dem entgegenstehen. Hier kann dann aber eine Sperrung für andere Zwecke durchgeführt werden.

Sie können sich in folgenden Fällen bezüglich einer Einschränkung der Verarbeitung an uns wenden:

  • Sie haben die Richtigkeit von Daten bestritten und wir sollen diese in der Zwischenzeit, bis zur finalen Überprüfung, nicht weiterverwenden
  • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, Sie möchten allerdings keine Löschung, sondern ziehen eine Einschränkung der Verarbeitung vor
  • Wir benötigen die Daten nicht mehr und würden diese löschen, Sie brauchen diese jedoch noch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen
  • Sie haben einen Widerspruch gegen die Datenverarbeitung eingelegt, der aber noch geprüft wird. 

Bei einer Einschränkung achten wir darauf, dass die personenbezogenen Daten nicht von uns weiterverarbeitet oder verändert werden können.

Sie haben ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO). In diesem Rahmen haben Sie das Recht darauf, Ihre Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem „strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format“ zu erhalten.

Um ihr Widerspruchsrecht geltend zu machen, müssen Sie den Widerspruch uns gegenüber erklären. Dies geht teilweise direkt online (z. B. bei Cookies) im 1&1 Control-Center (z. B. zur werblichen Kontaktaufnahme) oder Sie wenden sich an das Datenschutz-Team (Kontaktdaten siehe unten). Widersprechen können Sie solchen Datenverarbeitungen, die wir auf die Rechtgrundlage „Berechtigtes Interesse“ (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) gestützt haben.

Sie haben das Recht, eine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO). Weitere Infos zur Einwilligung und Möglichkeiten des Widerrufs finden sie hier.

Möchten Sie eines dieser Rechte ausüben, schreiben Sie bitte unserer Datenschutzbeauftragten und wir erledigen das für Sie. Bitte wenden Sie sich dazu an folgende Adresse: 

1&1 Telecom GmbH
Die Datenschutzbeauftragte 
Elgendorfer Straße 57 
56410 Montabaur 

Sollte unser Datenschutz-Team wider Erwarten Ihr Datenschutzanliegen nicht zu Ihrer Zufriedenheit klären können, haben Sie ein Beschwerderecht bei der jeweiligen Aufsichtsbehörde: 

Datenschutzfragen rund um Telekommunikation
Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) 
Husarenstraße 30 
53117 Bonn

Datenschutzfragen rund um unseren Webauftritt
Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz (LfDI RLP) 
Postfach 30 40 
55020 Mainz 

Beim Besuch unserer Webseite - Cookies & Co

Unsere Webseite ist meist das, was Sie von 1&1 zuerst wahrnehmen. Hier erheben wir natürlich Daten sobald Sie bei uns bestellen. Oft unbemerkt verarbeiten wir Daten aber bereits auch dann, wenn Sie unsere Webseite oder unsere Profile in den sozialen Medien anschauen. Wie genau das passiert, erläutern wir Ihnen nachfolgend.

Beim Besuch unserer Webseite – Cookies & Co

Zum Thema Cookies haben wir für Sie eine separate Seite angelegt, auf der Sie detaillierte Informationen finden und Ihre Webseiten-Einstellungen für unsere Seite verwalten können. 

YouTube und Vimeo 
Wir binden auf unserer Webseite und hier insbesondere in unserem 1&1 Hilfe-Center Videos der Webseiten www.YouTube.com und www.vimeo.com ein. Dazu werden die Inhalte direkt auf den beiden Plattformen gespeichert und auf unserer Seite eingebunden.

Zweck
Abspielen von Videoinhalten und einfache Aufbereitung von Hilfethemen 

Rechtsgrundlage
Diese Videos zeigen wir Ihnen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die gezeigten Videos enthalten Details zu unseren Produkten oder andere nützliche Informationen für Sie als Nutzer.

Art der Daten
Beim Aufruf der betreffenden Videos werden die IP-Adresse, technische Informationen (Browser, Betriebssystem, grundlegende Geräteinformationen) und insbesondere mitgeteilt, welche unserer Internetseiten Sie besucht haben. 

Weitere Informationen
Wir haben unsere Videos datenschutzfreundlich eingebettet („Erweiterter Datenschutzmodus“). Das heißt, es werden nur Informationen über Sie an die beiden Unternehmen weitergegeben, wenn Sie sich das Video ansehen. Erst dann wird eine Server-Verbindung zu YouTube und Vimeo hergestellt und dann wird auch ein entsprechender Cookie gesetzt. Dieser dient nicht zur Überwachung Ihres Nutzerverhaltens, sondern vielmehr dazu, Ihre Einstellungen zu speichern, z. B. den Abspielstand und die gewünschte Lautstärke. Vor jedem Video werden Sie hierüber noch einmal informiert. 
Durch den erweiterten Datenschutzmodus werden nur Cookies gespeichert, die keine persönlich identifizierbaren Daten enthalten. Sollten Sie jedoch bei einem der Anbieter einen Account besitzen, kann der Sie ggf. identifizieren. Sie können vermeiden, dass der Anbieter Sie als angemeldeten Benutzer erkennt, indem Sie sich vor dem Abspielen aus Ihrem Account ausloggen. 

Anbieter der Plattform YouTube
Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland. Weitere Informationen zum Datenschutz bei Google/YouTube finden Sie hier: https://www.google.com/policies/privacy/. Ein generelles Werbe-Opt-Out ist hier möglich: https://adssettings.google.com/authenticated

Anbieter der Plattform Vimeo
Vimeo, LLC, 555 West 18th Street, New York, NY 10011, USA. Weitere Informationen zum Datenschutz bei Vimeo finden Sie hier: https://vimeo.com/privacy.

Übermittlung in Drittländer
Es findet bei beiden Anbietern eine Übermittlung in die USA statt. Google (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active) und Vimeo (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt00000008V77AAE&status=Active) nehmen beide am Privacy-Shield teil und garantieren damit ein angemessenes Niveau bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten.

Wir verwenden den Dienst reCAPTCHA des Unternehmens Google. Aktuell binden wir ein reCAPTCHA an zwei Stellen ein. Zum einen beim Login in Ihrem 1&1 Control-Center und zum anderen im Kontaktformular der Webseite www.1und1.de. Bei reCAPTCHA wird ein JavaScript-Element in den Quelltext eingebunden. Die Software wird im Hintergrund geladen und analysiert Ihr Benutzerverhalten. Aus diesen Useraktionen berechnet sie einen so genannten Captcha-Score. Google berechnet mit diesem Score schon vor der Captcha-Eingabe wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass Sie ein Mensch sind. Das heißt auch, Google verwendet und analysiert Daten noch bevor Sie auf das Häkchen „Ich bin kein Roboter“ klicken. 

Zweck: 
Die Abfrage im 1&1 Control-Center dient der Unterscheidung, ob die Eingabe durch einen Menschen oder missbräuchlich durch automatisierte, maschinelle Verarbeitung (z. B. Bots) erfolgt. Die Abfrage im Kontaktformular dient vor allem der Vorbeugung von massenhaft versendeten SPAM-Nachrichten.

Rechtsgrundlage 
Berechtigtes Interesse an der Unterbindung von missbräuchlicher Nutzung unserer Systeme und Formulare (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Die Vorbeugung einer missbräuchlichen Nutzung dient insbesondere auch dem direkten Sicherheitsinteresse unserer Kunden. 

Art der Daten 

  • Vorherige Webseiten (Referrer URL) 
  • IP-Adresse 
  • Betriebssystem 
  • Cookies 
  • Scrolling und Mausklicks auf der Seite 
  • Datum und Spracheinstellungen 
  • Bildschirmauflösung 

Weitere Informationen
Die Abfrage schließt den Versand mindestens der IP-Adresse und ggf. weiterer für das reCAPTCHA benötigter Daten an Google ein. Ihre IP-Adresse wird von Google jedoch gekürzt und nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. 

Anbieter des ReCAPTCHA-Dienstes
Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland. Weitere Informationen zum Datenschutz bei Google/YouTube finden Sie hier: 
https://www.google.com/policies/privacy/. Google Privacy Shield: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active Um Daten direkt bei Google löschen zu lassen, wenden Sie sich an den Google-Support auf https://support.google.com/?hl=de&tid=331578294933. Wenn Sie möchten, dass über Sie und über Ihr Verhalten so wenig Daten wie möglich an Google übermittelt werden, müssen Sie sich, bevor Sie unsere Webseite besuchen bzw. die reCAPTCHA-Software verwenden, bei Google ausloggen und eventuelle Google-Cookies löschen.

Wir unterhalten verschiedene Kanäle in den sozialen Medien. Mit diesen Seiten wollen wir Sie, als unsere User und Interessenten, über unsere Leistungen informieren und natürlich auch mit Ihnen kommunizieren. 

Zwecke 

  • Direkter Kontakt mit Kunden und Interessenten 
  • Statistische Auswertungen zur betriebswirtschaftlichen Analyse und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten 
  • Steuerung und Verbesserung unserer Geschäftsprozesse (insbesondere auch entsprechender Werbemaßnahmen) 
  • Bereitstellung von Informationen zu unserem Unternehmen und unseren Produkten

Rechtsgrundlage
Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt dabei auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effektiven Information und Kommunikation mit unseren Nutzern und Kunden, der Steuerung und Verbesserung unserer Geschäftsprozesse (insbesondere auch entsprechender Werbemaßnahmen) sowie der betriebswirtschaftlichen Analyse und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten (Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO). Zudem beantworten wir dort auch konkrete Anfragen zu Ihrem Vertrag und bieten direkten Social-Media-Support. Dies erfolgt zumeist im Rahmen unserer Vertragsbeziehung mit Ihnen oder bei Interessenten als vorvertragliche Maßnahme (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). 

Weitere Informationen zu den von uns genutzten sozialen Medien: 

Facebook und Instagram 
Anbieter der Plattform: Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland. 

Wir sind gemeinsam mit Facebook verantwortlich für die Verarbeitung von Insights-Daten auf der Facebook-Fanpage. Die Nutzung von Facebook, insbesondere der interaktiven Funktionen, erfolgt in Ihrer eigenen Verantwortung. Eine ausführliche Datenschutzerklärung finden sie direkt auf unserer Facebookseite.

Zur Regelung der gemeinsamen Verantwortlichkeit wurde von Facebook eine Vereinbarung gemäß Art. 26 DSGVO veröffentlicht, die Sie hier einsehen können: https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum

Speziell für Seiten-Insights gibt es zudem weitere Informationen unter: https://www.facebook.com/legal/terms/information_about_page_insights_data

Sie können Ihre Wünsche zu personalisierter Werbung jederzeit in Ihren Einstellungen direkt auf Facebook bearbeiten und widersprechen oder allgemein unter http://www.youronlinechoices.com/de/praferenzmanagement/

Twitter 
Anbieter der Plattform: Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. 

Weitere Informationen zu den durch Twitter erhobenen Daten, Zwecken und allen weiteren Datenschutzinformationen erhalten Sie in der Twitter Datenschutzerklärung (https://twitter.com/de/privacy).

Eine Opt-Out Möglichkeit finden Sie unter: https://twitter.com/personalization

Gravatar
Anbieter der Plattform: Automattic Inc., 60 29th Street #343, San Francisco, CA 94110, USA. 

Gravatar ist ein Service zur Bereitstellung von weltweit einsetzbaren Avataren. Wir binden diesen Anbieter zusammen mit DISQUS für die Kommentarfunktion in unserem Blog ein. 

Weitere Informationen zu den durch Gravatar erhobenen Daten, Zwecken und allen weiteren Datenschutzinformationen erhalten Sie unter https://automattic.com/privacy/

YouTube 
Anbieter der Plattform: Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. 

Weitere Informationen zum Datenschutz und den bei der Einbindung erhobenen personenbezogenen Daten bei Google/YouTube finden Sie in folgender Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/

Ein Opt-Out ist auch möglich: https://adssettings.google.com/authenticated

LinkedIn
Anbieter dieser Plattform: LinkedIn Ireland Unlimited Company, Wilton Place, Dublin 2, Irland. 
Wir unterhalten zudem ein Unternehmensprofil auf der Netzwerkplatzform LinkedIn. 

Sind Sie dort Mitglied, kann LinkedIn den Aufruf der Inhalte und Funktionen auf unserem Profil Ihrem dortigen Nutzerprofil zuordnen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Datenschutzinformationen der LinkedIn Ireland unter: https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy?trk=homepage-basic_footer-privacy-policy

XING
Anbieter dieser Plattform: XING AG, Dammtorstraße 29-32, 20354 Hamburg. 
Wir unterhalten zudem ein Unternehmensprofil auf der Netzwerkplatzform XING. 

Sind Sie Mitglied der Plattform Xing, kann diese den Aufruf der Inhalte und Funktionen Ihrem dortigen Nutzerprofil zuordnen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Datenschutzinformationen der Xing AG unter: https://privacy.xing.com/de

Übermittlung in Drittländer
Bei den Anbietern Facebook/Instagram, Twitter, Gravatar, YouTube und LinkedIN werden zum Teil Daten in die USA übertragen. 

Die Unternehmen sind alle unter dem Privacy-Shield zertifiziert, damit verpflichten sie sich, die Datenschutzstandards der EU einzuhalten. 

Facebook: 
https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active
Twitter: 
https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TORzAAO&status=Active 
Automattic: 
https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000CbqcAAC&status=Active 
Google: 
https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active 
LinkedIN: 
https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000L0UZAA0&status=Active

Die Logos (z. B. von Facebook), die auf unserer Webseite auf soziale Medien hinweisen, sind in den meisten Fällen direkte Verlinkungen zu den einzelnen Seiten. Teilweise findet der Einsatz von Social Plugins statt. Diese übermitteln nicht automatisch Daten. Wir haben diese mit einer Zwei-Klick-Lösung eingebunden. Das heißt, ein entsprechendes Plugin ist nicht voraktiviert. Eine Datenübertragung findet erst statt, wenn Sie dies aktiv bestätigen.

Auf den 1&1 Webseiten bieten wir unseren Kunden und Interessenten einige praktische Services an, zum Beispiel zur Prüfung der Verfügbarkeit von DSL- oder Glasfaseranschlüssen. Die Prüfung erfolgt ausschließlich auf Basis einiger weniger Adressdaten – ohne direkten Namensbezug. Für eine möglichst bedarfsgerechte Gestaltung und für Service-Verbesserungen protokolliert 1&1 Ihre Eingabe auf anonymer Basis. Unsere Kunden haben zudem die Möglichkeit zur Registrierung für Interessenten mit dem Wunsch zur Kontaktaufnahme (E-Mail, Telefon) beim Verkaufsstart neuer Geräte. 

Zwecke 

  • Service für unsere Kunden zur unverbindlichen Abfrage von Verfügbarkeiten zum Netz, möglichen Geschwindigkeiten etc. 
  • Bereitstellung von Informationen zu Neuerscheinungen 

Rechtsgrundlage
Für den Verfügbarkeitscheck und den Netztest benötigen wir Ihre Daten zur Vertragsanbahnung und Durchführung (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). Für die Mobile Vorregistrierung erteilen Sie uns Ihre Einwilligung (per Double-Opt-In, Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO).

 

Art der Daten und Speicherdauer:


DSL und Glasfaser Verfügbarkeitscheck

Gespeicherte und genutzte Daten
Für den Check wird die Anschrift (Straße, Hausnummer, PLZ, Ort) verwendet

Speicherzeit
Für die Dauer der Session


Mobile Vorregistrierung

Gespeicherte und genutzte Daten
Anrede, Name, E-Mail-Adresse, Telefonnummer (für Rückruf), Produkt-Interesse, Vertragsstatus (Kunde ja/nein)

Speicherzeit
Bis zum Widerruf der Einwilligung oder zur Erreichung des Zwecks (z. B. E-Mail wird versendet, da gewünschtes Gerät nun vorrätig ist)


Mobile Netzcheck

Gespeicherte und genutzte Daten
Für den Check wird die Anschrift (Straße, Hausnummer, PLZ, Ort) verwendet. Der Mobile-Netztest ist ein Serviceangebot, dass über iFrame auf unserer Webseite eingebunden wird. Wir speichern dazu keine personenbezogenen Daten des Testenden.

Speicherzeit
Für die Dauer der Session/des Netzchecks

Weitere Informationen:

Der Mobile Netzcheck nutzt für die Überprüfung der LTE- und E-Netztarife den Service von Spatialbuzz und für Überprüfungen der D-Netztarife den Service von Here Technologies. Die Einbindung erfolgt über iFrame, Daten werden direkt an den Service übermittelt, nicht an 1&1. Spatialbuzz, Meridian House, 9-11 Chertsey Street, Guildford, Surrey, GU1 4HD, United Kingdom. Datenschutzhinweise unter https://www.spatialbuzz.com/privacy-policy/ Navteq und Here Technologies, Kennedyplein 222 -226, 5611 ZT Eindhoven, Niederlande. Datenschutzhinweise unter https://legal.here.com/en-gb/privacy Die DSL-Verfügbarkeitsanzeige basiert auf Daten, die wir von unseren Vordienstleistern (Deutsche Telekom AG, Friedrich-Ebert-Allee 140, 53113 Bonn) in Adresslisten zur Verfügung gestellt bekommen bzw. über Services ermitteln.

Auf unserem Blog können unsere Kunden Kommentare zu den einzelnen Beiträgen hinterlassen. Hier binden wir eine externe Kommentarfunktion ein. Die Funktion ist ein Angebot von DISQUS.

Hierzu werden Daten an DISQUS übermittelt und durch diese verarbeitet. DISQUS ist für die Verarbeitung der Daten verantwortlich. Wir binden Ihre Kommentare nur im Auftrag ein (Auftragnehmer gemäß Art. 28 DSGVO) und kümmern uns um die Darstellung und Moderation der Beiträge. DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an, zudem können Sie auch als Gast kommentieren. Wie sie als Gast kommentieren haben wir Ihnen hier erklärt: https://blog.1und1.de/2015/11/13/anleitung-als-gast-bei-disqus-kommentieren/

Weitere Informationen zum Datenschutz und dazu welche Daten hier im Detail bei DISQUS erhoben werden finden Sie in unter: https://help.disqus.com/en/articles/1717103-disqus-privacy-policy

Bestellung und Auftragsabwicklung

Ermöglichen der Bestellung eines Produkts bzw. der Erfüllung von Aufträgen.

Bestellung und Auftragsabwicklung

Bei der Bestellung eines unserer Produkte benötigen wir personenbezogene Daten, um Ihren Vertrag oder Service bei uns abzuschließen (Bestandsdaten gemäß § 3 Nr. 3 TKG). Hierzu bitten wir Sie, diese Daten bei der Bestellung online, am Telefon oder im Shop anzugeben. Änderungen an den Vertragsdaten können Sie jederzeit selbst über das 1&1 Control-Center vornehmen. 

Zweck 
Ermöglichen der Bestellung eines Produkts bzw. der Erfüllung von Aufträgen 

Rechtsgrundlage Ihre Daten benötigen wir zur Vertragsanbahnung und Durchführung (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). 

Art der Daten 

  • Anrede 
  • Vor- und Nachname 
  • Firmenname (bei Gewerbe) 
  • Anschrift 
  • Telefonnummer 
  • E-Mail-Adresse 
  • Mobilfunknummer (produktabhängig) 
  • Geburtsdatum (produktabhängig)
  •  Bankverbindung 
  • Tarife, Optionen und Dienste 
  • IP-Adresse ihres Gerätes (nur bei Online-Bestellung zur Betrugsprävention) 
  • Wunsch nach einem Telefonbucheintrag (Auftrag bei Bestellung oder im 1&1 Control-Center möglich) 
  • *Ausweisdaten (Nur bei Postident- oder Videoident-Verfahren) 

*Zu den Vertragsdaten gehören auch die Ausweisdaten, wenn Sie das Postident oder Videoident-Verfahren nutzen. 

Weitere Informationen zum Postident- oder Videoident-Verfahren finden Sie unter dem Punkt „Identifikation“. 

Weitere Informationen
Neueinträge, Änderungen und Löschungen von Teilnehmerdaten (Telefonbucheintrag) geben wir über eine Schnittstelle eines dritten Anbieters weiter an die Deutsche Telekom Service GmbH S & I Datenredaktion. Diese leitet dann die Neueinträge, Änderungen und Löschungen an den Dienstleister Deutsche Tele Medien GmbH weiter. 

Ein Telefonbucheintrag wird nur auf Ihren Wunsch hin eintragen. Der Telefonbucheintrag ist in § 45 m TKG geregelt. Es erfolgt dann eine Weitergabe über die Deutsche Telekom an die entsprechenden Teilnehmerverzeichnisse.

Gemeinsamer Abschluss von Strom und DSL
Wenn Sie auf dieser Webseite im Rahmen eines Umzugs unser Umzugs-Special wahrnehmen und gleichzeitig einen DSL und Stromvertrag abschließen, so schließen Sie einen Vertrag mit der 1&1 Telecom GmbH und zudem mit der 1&1 Energy GmbH ab. Hierzu werden jeweils Daten im Rahmen der Erbringung der vertraglichen Leistung verarbeitet. Die 1&1 Telecom GmbH erhebt diese Daten im Auftrag der 1&1 Energy GmbH auch für Ihren Stromvertrag. Damit Ihr Stromvertrag dann auch abgeschlossen werden kann, geben wir die unten aufgeführten Daten entsprechend weiter. Teilweise werden auch Daten erhoben, die gleichzeitig für beide Verträge benötigt werden. 

Zweck
Erleichterung des Umzuges und Bündelung von bedeutenden Versorgungsleistungen sowie Abschluss von entsprechenden Verträgen. 

Rechtsgrundlage
Ihre Daten benötigen wir zur Vertragsanbahnung und Durchführung (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). Die 1&1 Telecom GmbH erhebt diese Daten im Auftrag der 1&1 Energy GmbH auch für Ihren Stromvertrag. 

Art der Daten, die zusätzlich erhoben und weitergegeben werden

  • Voraussichtlicher Jahresstromverbrauch (in kWh) 
  • Email-Adresse (bei Strombestellung ist dies abweichend zu DSL ein Pflichtfeld) 
  • Ihre Stromzählernummer 
  • Ihr Einzugsdatum 
  • Ihr SEPA-Mandat für die 1&1 Energy GmbH 
  • Zustimmung in Datenverwendung oder 
  • werbliche Kontaktaufnahme durch die 1&1 Energy GmbH

Weitere Daten, die wir zur Weitergabe an die 1&1 Energy, aber auch für unsere Verträge erheben 

  • Zeitpunkt der Bestellung 
  • Vorname, Name, Titel, Anrede, Adresse (Straße, PLZ, Ort, Land), gewünschtes Startdatum, Rechnungsadresse, Geburtstag, Telefonnummer 

Weitere Informationen
Die Datenschutzhinweise der 1&1 Energy GmbH finden Sie hier

Speicherzeit für Vertragsdaten
Wenn Sie Ihren Vertrag bei uns kündigen, bleiben Ihre Vertragsdaten bis zum Ablauf des Kalenderjahres, in welchem Ihr Vertrag endet, in unserer Kundendatenbank. Darüber hinaus speichern wir Ihre Vertragsdaten länger, wenn Einwendungen oder Forderungen bestehen, deren Klärung noch aussteht oder insoweit gesetzliche Aufbewahrungspflichten beachtet werden müssen. Gesetzliche Aufbewahrungspflichten resultieren beispielsweise aus der Abgabenordnung oder dem Handels- oder Steuerrecht und betragen zumeist 6 bzw. 10 Jahre nach Ablauf des auf die Vertragsbeendigung folgenden Kalenderjahres. Eine Verarbeitung der Daten findet in diesem längeren Zeitraum für keine anderen Zwecke außer der vorgeschriebenen Aufbewahrung mehr statt (Daten werden gesperrt). Dann können nur sehr wenige Mitarbeiter und nur zu den notwendigen Zwecken darauf zugreifen. Die Sperrphase nach dem Vertragsende beginnt am Ende des Jahres, das auf Ihr Vertragsende folgt. Nach Klärung der Fälle oder Ablauf der gesetzlichen Frist werden die Daten endgültig gelöscht. Bei einem aktiven Vertrag kann eine Löschung von Vertragsdaten nicht durchgeführt werden, da diese für die Leistungserbringung Ihnen gegenüber erforderlich sind.

Bei der telefonischen Bestellung nehmen wir im Rahmen des Vertragsabschlusses oder zum Beleg eines Opt-Ins ein kurzes Voice-File auf, in dem alle wesentlichen Eigenschaften Ihrer Bestellung oder Einwilligung zusammengefasst werden.Wenn Sie zusätzlich hierin einwilligen, zeichnen wir auch komplette Gespräche auf, um unsere Servicequalität zu optimieren. Das ist sowohl bei einer Bestellung als auch einer Service-Anfrage möglich.

Zweck
Zum Nachweis eines Vertragsabschlusses sowie eines uns am Telefon gegeben Opt-Ins und zur Optimierung unseres Services im Haus und bei den beauftragten Call-Centern. 

Rechtsgrundlage  

  • Nachweis Vertragsabschluss/Optin: Ihre Daten benötigen wir zur Vertragsanbahnung und zur späteren Durchführung des Vertrags (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). 
  • Verbesserung der Qualität: Ihre Daten verarbeiten wir in diesem Fall nur nach voriger Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Diese können Sie – auf gleichem Wege direkt am Telefon oder per E-Mail – widerrufen, wobei der Widerruf nicht rückwirkend wirkt. Sie werden selbstverständlich bevor das Gespräch startet gefragt, ob Sie mit der Aufzeichnung einverstanden sind. Die Einwilligung ist freiwillig und Ihnen entstehen bei Ablehnung keine Nachteile.

Art der Daten
In diesen Voice-Files werden die wesentlichen Eigenschaften Ihrer Bestellung zusammengefasst. Das kann insbesondere auch die Vertragsdaten betreffen. Außerdem sind auch sonstige Daten betroffen, die Sie uns im entsprechenden Telefonat kommunizieren. 

Speicherzeit: Eine Löschung der Voice-Files zum Vertragsabschluss erfolgt normalerweise spätestens nach Vertragsbeendigung. Voice-Files, die wir zu Qualitätszwecken speichern, werden auf Ihren Wunsch oder spätestens nach spätestens 90 Tagen gelöscht.

Bei einigen unserer Produkte ist es notwendig, dass wir vor der Vertragsbestätigung eine Personen-Identifizierung durchführen. Dies ist auch in Ihrem Sinn, da dadurch Betrug und anderen unberechtigten Vertragsabschlüssen vorgebeugt werden kann. Bei diesen Verfahren werden keine weiteren Daten von Ihnen gespeichert. Wir erhalten lediglich eine Bestätigung darüber, dass die bereits zuvor erfassten Daten über Sie korrekt sind. Danach kann die Annahme des Vertrags durch uns erfolgen. Für die Identifizierung bieten wir das Postident- und das Videoident-Verfahren an. 

Zweck 
Durchführung einer Personen-Identifizierung im Rahmen einer Vertragsbestätigung, beispielsweise zur Feststellung der Volljährigkeit. 

Rechtsgrundlage 
Grundsätzlich haben wir ein berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) daran, dass wir ein Produkt auch nur an denjenigen ausliefern, der dieses auch bestellt hat. Dies ist auch in Ihrem Interesse als Kunde, da dadurch Betrug und anderen unberechtigten Vertragsabschlüssen vorgebeugt werden kann. Die Altersverifikation soll sicherstellen, dass nur Kunden mit uns einen Vertrag schließen, die einen solchen auch eingehen dürfen. Die Teilnahme am Videoident-Verfahren ist freiwillig und stellt lediglich eine alternative Art der Identifikation dar. Eine Nutzung erfolgt dabei nur mit Ihrem Einverständnis gemäß Art. 6 Abs. 1 lit a. DSGVO. 

Art der Daten    

  • Beim Postident-Verfahren werden Sie gebeten, ein von uns geliefertes Formular, zusammen mit Ihrem Personalausweis, bei einem Postamt Ihrer Wahl vorzulegen. 
  • Dabei wird geprüft, ob die Daten auf dem Formular (einige Ihrer persönlichen Daten, die Sie bei der Bestellung online angegeben haben), mit den Daten Ihres Personalausweises übereinstimmen.Hierbei benötigen wir Ausweistyp, Ausweisnummer und das Ablaufdatum der Gültigkeit. 
  • Entscheiden Sie sich für das Videoident-Verfahren, leiten wir mit Ihrem Einverständnis Ihren Namen, Geburtsdatum und Personalausweis-Nummer an unseren Vertragspartner WebID Solutions GmbH weiter.

Speicherzeit

  • Die Daten werden maximal für 12 Monate nach Ablauf des auf die Vertragsbeendigung folgenden Kalenderjahres gespeichert.

Weitere Informationen
Weiterführende Informationen zum Postident-Verfahren finden Sie hier. Die diesbezüglichen Datenschutzhinweise unseres Partners finden Sie hier

Weiterführende Informationen zum Datenschutz bei unserem Vertragspartner im Rahmen des Videoident-Verfahren der WebID Solutions GmbH, Friedrichstraße 88, 10117 Berlin finden Sie hier.

Wie viele andere Unternehmen auch, nutzen wir die Bonitätsprüfung bei der SCHUFA Holding AG Infoscore Consumer Data GmbH. Dabei werden Informationen zu Ihrem bisherigen Zahlungsverhalten bei der SCHUFA und Erkenntnisse auf Basis mathematisch-statistischer Verfahren von anonymisierten Anschriftendaten bei dritten Unternehmen abgefragt und zu einer Bonitätsbewertung (Score) zusammengefasst. Bei positiver Bewertung erfolgt automatisch die Annahme Ihres Vertrags. Das Ziel ist die Beurteilung des Zahlungsausfallrisikos. Zudem nutzen die beiden Gesellschaften Ihre Anschriftendaten zur Verifizierung Ihrer Adresse (Prüfung auf Zustellbarkeit). Unabhängig vom Bonitätsscoring unterstützen die SCHUFA und die Infoscore Consumer Data GmbH uns durch Profilbildungen bei der Erkennung betrügerischer Sachverhalte (Betrugsprävention). Hierzu erfolgt eine Analyse von Anfragen direkt nach der Bestellung, um diese auf potenzielle Auffälligkeiten hin zu prüfen. In diese Berechnung können auch Anschriftendaten, Informationen ob und in welcher Funktion in allgemein zugänglichen Quellen sowie aggregierte statistische Informationen aus dem SCHUFA-Datenbestand einfließen. Auswirkungen auf die Bonitätsbeurteilung und das Bonitätsscoring hat dieses Verfahren nicht. 

Zweck 
Bonitätsprüfung und Betrugsprävention zur Entscheidung über den Abschluss eines Vertrags 

Rechtgrundlage 
Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (das überwiegende berechtigte Interesse liegt in der frühzeitigen Vermeidung von Zahlungsausfällen und Betrug) sowie in Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Der Datenaustausch dient auch der der Erfüllung gesetzlicher Pflichten zur Durchführung von Kreditwürdigkeitsprüfungen von Kunden (§ 505a und 506 des Bürgerlichen Gesetzbuches). Dies umfasst auch die Betrugsprävention. 

Art der Daten    

  • Bonitätsprüfung: Anrede, Vor- und Nachnamen, Firmennamen (bei Gewerbe), Anschrift und Geburtsdatum (produktabhängig)
  • Betrugsprävention: IP-Adresse des Geräts, Cookie, Anrede, Vor- und Nachname, Firmenname (bei Gewerbe), Anschrift, Telefonnummer, Mobilfunknummer (produktabhängig), Geburtsdatum (produktabhängig) und Bankverbindung

Speicherdauer

Die Speicherdauer ergibt sich aus den Informationen unserer Partner (unten verlinkt). Bei uns bleibt der Bonitätsscore maximal 12 Monate gespeichert.

Weitere Informationen
Im Falle einer Auftragsablehnung, die auf einer maschinellen Entscheidung beruht, haben Sie ein Recht darauf, weitere Informationen zur involvierten Logik zu erhalten. Für weitere Informationen zur Berechnung Ihres Scorewertes wenden Sie sich bitte an die Infoscore Consumer Data GmbH (Kontaktdaten: Infoscore Consumer Data GmbH, Abteilung Datenschutz, Rheinstraße 99, 76532 Baden-Baden). 
Weitere Informationen zum Geschäftszweck, zu Zwecken der Datenspeicherung, zu den Datenempfängern, zum Selbstauskunftsrecht, zum Anspruch auf Löschung oder Berichtigung etc. finden Sie in den Informationsblättern: 
ICD-Informationsblatt (PDF): https://finance.arvato.com/icdinfoblatt 
SCHUFA-Informationsblatt: http://var.uicdn.net/pdfs/schufa-Informationsblatt.pdf

Sofern Sie im Rahmen des Bestellprozesses eine Einwilligung zum Einsatz des digital account check abgegeben haben, werden Ihre Kontoinformationen verarbeitet, um eine fundierte Entscheidung über Ihre Bestellanfrage und die etwaige Höhe einer zu stellenden Kaution treffen zu können. Hierzu werden die Kontoinformationen analysiert und in Kategorien eingeteilt. Aus der Gesamtheit der Kontoein- und -ausgänge sowie der Kategorien wird ein Faktor gebildet, der – ebenfalls auf Grundlage Ihrer Einwilligung – an 1&1 übermittelt wird. 
Wir nutzen diesen Faktor, um schnell eine fundierte Entscheidung über Ihre Bestellanfrage treffen zu können und die Höhe einer etwaig zu stellenden Kaution zu bestimmen. 

Zweck 
Fundierte Entscheidung über Bestellanfrage und etwaige Höhe einer Kaution 

Rechtsgrundlage 
Ihre Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO 

Art der Daten 
Kontoinformationen sowie die Informationen zu den mit diesem Zahlungskonto im Zusammenhang stehenden Zahlungsvorgängen (bspw. Betrag, Datum, Buchungstext, Gläubiger ID, Saldo) der letzten sechs Monate. 

Bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten können im Rahmen der Verarbeitung und Übermittlung der Information über die Zahlungsvorgänge auch besondere Kategorien personenbezogener Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO betroffen sein, beispielsweise etwa Angaben über die politische Meinung (z. B. Parteispenden), religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen (z. B. Zahlungen an Religionsgemeinden), Gewerkschaftszugehörigkeit, Gesundheitsdaten (z. B. Zahlungen an Abrechnungsstellen oder Arztpraxen) einer natürlichen Person. Mit Ihrer Einwilligung erklären Sie sich auch mit dieser etwaigen Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten einverstanden. 

Speicherdauer
Die Kontoinformationen werden nach 24 (vierundzwanzig) Monaten automatisch gelöscht. Die personalisierten Konto-Zugangsdaten werden nicht gespeichert.

Weitere Informationen
Ihre Einwilligung geben Sie gegenüber 1&1, aber auch gegenüber der FinTecSystems GmbH, Gottfried-Keller-Str. 33, 81245 München ab. Informationen zum Datenschutz der FinTechSystems GmbH erhalten Sie hier. Ausschließlich die FinTechSystems GmbH nutzt Ihre personalisierten Konto-Zugangsdaten, um zu oben genannten Zwecken einmalig auf Ihr zuvor mitgeteiltes Zahlungskonto zuzugreifen. Die Konto-Zugangsdaten werden nicht gespeichert. 1&1 hat zur Durchführung der Datenerhebung und -verarbeitung bei Ihrer Bank die informa Solutions GmbH, Rheinstraße 99, 76532 Baden-Baden als Auftragsverarbeiter gemäß Art. 28 DSGVO beauftragt. Ihre Einwilligung wird zum Zweck des Nachweises gespeichert. Soweit es sich bei dem angegebenen Zahlungskonto um ein Gemeinschaftskonto handelt, haben Sie eine entsprechende Einwilligung der anderen Kontoinhaber in die hier beschriebene Datenverarbeitung eingeholt. 

Widerruf 
Ihre Einwilligung können Sie jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der 1&1 Telecom GmbH widerrufen. Sofern Sie die Einwilligung widerrufen oder nicht abgeben, ist ein Vertragsabschluss auf diesem Weg nicht möglich. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Während unserer Vertragsbeziehung

Erstellung einer transparenten und nachvollziehbaren Abrechnung.

Während unserer Vertragsbeziehung

Wenn Sie einen unserer Telekommunikationsdienste nutzen, fallen bei uns abrechnungsrelevante Verkehrsdaten an. Damit wir Ihnen jederzeit eine transparente und nachvollziehbare Abrechnung vorlegen können, ist es erforderlich, abrechnungsrelevante Verkehrsdaten vorübergehend zu speichern. Dazu zählen zum Beispiel Zeit und Dauer von Telefonaten und das Datentransfervolumen bei Internetdiensten, sofern diese zur Abrechnung benötigt werden. 

Zweck
Erstellung einer korrekten, transparenten und nachvollziehbaren Abrechnung. 

Rechtsgrundlage
Zur Speicherung von Abrechnungsdaten gelten die Vorschriften aus dem 7. Teil des Telekommunikationsgesetz (§§ 91 ff. TKG). Flankiert werden diese ergänzend durch Normen der EU-Gesetzgebung, u.a. zur sogenannten „Fair-Use-Policy.“

Art der Daten und Speicherzeit:

Telefonie:
Gespeicherte und genutzte Daten
Gewählte Rufnummer 
Eingehende Rufnummer im Ausland
Anfangs- und Endzeit des Telefonats 
Mobile SIM-Karten-Kennung 
Genutztes Netz (Roaming)

Speicherzeit
Grds. max. 6 Monate nach Rechnungsversand

Internet-Zugang:
Gespeicherte und genutzte Daten
IP-Adresse des Geräts 
Anfangs- und Endzeit der Session 
Download-/Upload-Volumen 
Benutztes Netz (Roaming)

Speicherzeit
Grds. max. 6 Monate nach Rechnungsversand

SMS / MMS:
Gespeicherte und genutzte Daten
Gewählte Rufnummer 
Uhrzeit / Datum des Sendens 
Benutztes Netz (Roaming)

Speicherzeit
Grds. max. 6 Monate nach Rechnungsversand

Weitere Informationen 

  • Die vorstehenden abrechnungsrelevanten Daten werden nach Ablauf der Speicherzeit automatisch gelöscht oder gesperrt.
  • Werden in dieser Speicherzeit Einwände von einer der Vertragsparteien geltend gemacht, gilt eine erweiterte Speicherfrist – aber nur solange, bis der Sachverhalt geklärt ist und beiderseitig als erledigt gilt.
  • Ihre Vertrags- und Verkehrsdaten müssen zum Teil auch an andere Diensteanbieter weitergegeben werden. Das ist dann der Fall, wenn Sie Dienste in Anspruch nehmen, die nicht von uns erbracht werden (z. B. CallbyCall oder Mehrwertdienste). Hier geben wir die zur Abrechnung notwendigen Daten nur im Rahmen von gesetzlichen Verpflichtungen weiter.

Ergänzungen in Sachen „Fair Use-Policy“:
Zur Feststellung einer zweckwidrigen oder missbräuchlichen Nutzung von Roaming zu Inlandspreisen können Verkehrs- und Standortdaten des Kunden – für jeden Dienst einzeln – gemäß der EU-Gesetzgebung für einen fortlaufenden Zeitraum von vier Monaten ab dem ersten Tag des Auslandaufenthalts analysiert werden, um im Falle einer Überschreitung der folgenden kumulativen Kriterien 

  • Aufenthalt über vier Monate hinweg hauptsächlich im EU-Ausland (d.h. mehr als 50% der Tage)
  • Nutzung hauptsächlich im EU Ausland (d.h. mehr als 50% der Nutzung)

dem Kunden zunächst eine Warnnachricht, insbesondere via SMS, zukommen zu lassen. Mit dieser Nachricht wird ein zweiwöchiger Beobachtungszeitraum eingeläutet, in welchem überprüft wird, ob das Verhalten des Kunden weiterhin nicht den genannten Kriterien entspricht, sodass dies folgend ab dem Zeitpunkt der Benachrichtigung Berücksichtigung im Rahmen der Rechnungsstellung(en) finden kann. Eine Verarbeitung im Rahmen der Fair-Use-Policy endet, wenn der Kunde in einem Zeitraum von 4 Monaten nicht mehr im EU-Ausland war und der erfasste Zeitraum für die Rechnungsstellung nicht mehr notwendig ist. Die Analyse beginnt abermals sobald der Kunde wieder in das EU- Ausland einreist.

Bei Forderungsausfällen oder Unstimmigkeiten zwischen Kunden und 1&1 sind wir immer bemüht, eine einvernehmliche Einigung herbeizuführen. Scheitert dies, wägen wir sorgsam ab, wann und an wen Zahlungsausfälle oder eine missbräuchliche Inanspruchnahme im gesetzlich zulässigen Rahmen gemeldet werden. In einigen Fällen arbeiten wir mit Dienstleistern zusammen, um die Zahlungsausfälle aufzulösen. In diesem Fall geben wir fallbezogen Daten an den jeweils gewählten Dienstleister weiter. Ihre personenbezogenen Daten werden zudem nach Ablauf der gesetzliche Pflichten von uns in den Telekommunikationspool (kurz: TKP) der infoscore Consumer Data GmbH (kurz: ICD), Rheinstr. 99, 76532 Baden-Baden gemeldet, falls bis dahin weder die Forderung ausgeglichen ist noch begründete Einwände vorgebracht wurden. Die Speicherung im Telekommunikationspool dient dazu, den Poolteilnehmern (dies sind Unternehmen, die gewerbsmäßig entgeltliche Telekommunikationsdienstleistungen oder Teledienste erbringen) Informationen zu Ihrer Zahlungswilligkeit bzw. Zahlungsfähigkeit übermitteln zu können. Zusätzlich dazu werden Ihre Daten auch in den allgemeinen Datenbestand der infoscore Consumer Data GmbH gemeldet. ICD kann diese Daten auf Anfrage an andere Unternehmen (Kreditinstitute, Einzelhandels, Versandhandels-, Versicherungs-, Telekommunikations-, Dienstleistungs- und sonstige Unternehmen) und auch mit dem Einzug von Forderungen beauftragte Stellen (z. B. Inkassounternehmen, Abrechnungsstellen, Rechtsanwälte) übermitteln. 

Zweck 
Erreichen der bestmöglichen Vermeidung von Zahlungsausfällen 

Rechtsgrundlage
Bei Forderungsausfällen benötigen wir Ihre Daten zur Vertragsdurchführung (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). Die Überprüfung der Zahlungsfähigkeit unserer Kunden und die Meldung in den TKP stellt ein berechtigtes Interesse im Rahmen von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Bei Missbrauch nutzen wir die Daten aus berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) 

Art der Daten
Kundennummer, Name ggf. Geburtsdatum, Kontaktdaten, Bankverbindung, Informationen zur strittigen Forderung sowie Daten zur Vorgangsbearbeitung wie z. B. die Kündigung wegen Zahlungsverzug

Speicherzeit 
Die Daten werden bei unseren Partnern gespeichert. 

Mit folgenden Dienstleistern arbeiten wir zusammen:

Um Ihnen im Falle einer Störung, z. B. Ihres Internet- oder TV-Anschlusses, kompetent und schnell helfen zu können, kann es hilfreich sein, einige Nutzung- und Verkehrsdaten während des Betriebs für eine kurze Zeit aufzuzeichnen und diese unseren Service-Mitarbeitern auf Ihren Wunsch zugänglich zu machen. 

Zweck
Erfüllung des Vertrages sowie bedarfsgerechte Gestaltung unserer Produkte und Services im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften. 

Rechtsgrundlage
Ihre Daten benötigen wir zur Vertragsdurchführung (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). Welche Inhalte sie beispielsweise in Ihrer Cloud (App) speichern, bestimmen Sie selbst. 

Auf Ihren Wunsch werden einige (online) Nutzungsdaten mit Ihrer Einwilligung gespeichert und ausgewertet (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Weiter Informationen zur Einwilligung zu Verkehrs- und Nutzungsdaten finden sie hier. Diese Daten können, zum Beispiel zur Behebung von Störungen, durch den 1&1 Support eingesehen werden. Auch Sie können die gespeicherten Daten über die Web-Benutzeroberfläche des jeweiligen Geräts oder des Dienstes einsehen und auf Wunsch löschen.

Art der Daten und Speicherzeit:

Daten zum Internetanschluss
Gespeicherte und genutzte Daten
Einwahlen und Verbindungen mit dem 1&1 Netz Download-/Upload-Volumen Verfügbare Bandbreite

Speicherdauer
Max. 6 Monate nach Rechnungsstellung

Digital TV Box / APP
Gespeicherte und genutzte Daten

  • Länder-ID 
  • Anfangszeit der Session 
  • Dauer der Session 
  • Download-/Upload-Volumen 
  • Verwendete Sender 
  • Stream Qualität 
  • User ID 
  • Personal Video Recording Startzeit 
  • App ID 
  • Device Kategorie / Plattform 
  • Vertragsstatus 
  • Art der Internet-Verbindung 
  • Name des Netzwerks (SSID) 
  • WLAN Status 
  • WLAN Channel 
  • WLAN Frequenz 
  • WLAN Speed 
  • WLAN Noise 
  • RSSI Signal

Speicherdauer
Max. 14 Tage nach Nutzung

Cloud-Services / Cloud App

  • Batteriestand 
  • Informationen zum genutzten Gerät (Hersteller, OS) 
  • Status Online/Offline 
  • Speicherplatz 
  • Bildschirmauflösung 
  • Zugriffe (Datum / Uhrzeit)

Speicherdauer
Bis zu 12 Monate (ab der letzten Nutzung)

Trapez 
Es werden Inhalte der Kommunikation zwischen Ihnen und uns gespeichert, die im Rahmen des Vertragsverhältnisses anfallen. Bei einigen Produkten bieten wir außerdem so genannte Cloud-Services an, wie 1&1 E-Mail-Konten oder den 1&1 Online-Speicher oder die Cloud App, in denen Sie persönliche Dateien speichern können. Die dort abgelegten Dateien werden automatisch verschlüsselt und können nur von Personen eingesehen werden, denen Sie zuvor eine Zugangsberechtigung erteilt haben. 

Zweck 
Das dient dazu Ihre Anfragen an uns auch beantworten zu können und außerdem zur Bereitstellung der Produkte. 

Rechtsgrundlage 
Ihre Daten benötigen wir zur Vertragsanbahnung und Durchführung (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). 

Art der Daten 
Kann nicht weiter spezifiziert werden, da einzelfallabhängig. Die Inhalte bestimmen Sie selbst. 

Speicherzeit 
Nach Beendigung Ihres Vertrages werden die Daten zusammen mit Ihren anderen Vertragsdaten gemäß den dortigen Fristen gelöscht. Während der Vertragslaufzeit bleiben Inhalte natürlich so lange gespeichert, bis Sie diese selbst löschen. Bei unseren Cloud-Services wird ein Sicherheitsbackup bis max. 15 Tage nach dem Löschen vorgehalten 

Weitere Informationen 
Die abgelegten Dateien werden automatisch verschlüsselt und können nur von Personen eingesehen werden, denen Sie zuvor eine Zugangsberechtigung erteilt haben. Zum Zweck von Datensicherungen und Wartungsarbeiten legt 1&1 verschlüsselte Backup-Dateien an. Ihre dabei gespeicherten Datei-Inhalte können aber nicht von 1&1 entschlüsselt und gelesen werden. Die Inhalte, die Sie dort ablegen und den Zeitpunkt, wann Sie diese löschen, bestimmen Sie selbst.

Natürlich werden wir über die Zeit unserer gemeinsamen Vertragsbeziehung regelmäßig miteinander in Kontakt treten. Dabei kann es zum einen vorkommen, dass Sie auf verschiedensten Kontaktkanälen ein Anliegen an uns richten, dass gelöst werden soll, aber auch, dass wir Ihnen Infos rund um Ihren Vertrag, Abrechnungen und Produkte zukommen lassen. 
 

Kommunikation zu Ihren Kundenanliegen 

Zweck 
Kommunikation mit unseren Kunden sowie Klärung Ihrer Anliegen 

Rechtsgrundlage
Ihre Daten benötigen wir zur Klärung Ihre Anliegens (Vertragsdurchführung, Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). 

Gespeicherte und genutzt Daten

  • Kontaktdaten
  • Daten zur Authentifizierung
  • Inhalte Ihrer Anfragen

Speicherzeit
Die Kommunikationen mit Ihnen speichern wir bis zum Ende der Vertragslaufzeit und darüber hinaus nur so lange, bis offene Anfragen an uns final abgeschlossen werden konnten oder soweit gesetzliche Aufbewahrungspflichten dies vorsehen. 

Vertrags-Informationen und Rechnungen

Zweck
Ermöglichen der notwendigen Kommunikation für einen geregelten Ablauf sowie Informationsvermittlung durch Prozesskommunikation 

Rechtsgrundlage
Ihre Daten benötigen wir zur Vertragsdurchführung / Abrechnung (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). 

Gespeicherte und genutzt Daten

  • Anrede
  • Vor- und Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
  • Firmenname (bei Gewerbe)
  • Anschrift
  • Produkt-Verträge und Nutzung

Speicherzeit
Max. 10 Jahre nach Ablauf des auf die Vertragsbeendigung folgenden Kalenderjahres. Vorher erfolgt jedoch eine Sperrung 

Kundeninformationen

  • Tipps & Tricks
  • Neue Funktionen
     

Zweck
Versand von Information zu Funktionen Ihrer Geräte oder hinzugekommene Vertragsbestandteile (z. B. kostenloses zusätzliches Datenvolumen) 

Rechtsgrundlage
Die Zusendung im Rahmen unseres berechtigten Interesses an der Information unserer Kunden (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) 

Gespeicherte und genutzt Daten 

  • Anrede
  • Vor- und Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
  • Firmenname (bei Gewerbe)
  • Anschrift
  • Produkt-Verträge und Nutzung

Speicherzeit 
Max. 6 Jahre nach Ablauf des auf die Vertragsbeendigung folgenden Kalenderjahres. Vorher erfolgt jedoch eine Sperrung. 

Werbliche Kundeninformationen 

  • Optionale Produktvorteile
  • Sparvorteile

Zweck
1&1 möchte Ihnen perfekte Produkte und Services bieten und Ihnen diese natürlich auch vorstellen.

Rechtsgrundlage
Die Zusendung erfolgt für eigene Produkte auf Basis von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und § 7 Abs. 3 UWG zur Wahrung unserer überwiegenden berechtigten Interessen an einer werblichen Ansprache. Darüber hinaus senden wir Informationen nur mit Ihrer Einwilligung. (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO)

Gespeicherte und genutzt Daten

  • Anrede
  • Vor- und Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
  • Firmenname (bei Gewerbe)
  • Anschrift
  • Produkt-Verträge und Nutzung
  • Nutzungsdaten (wenn hier gleichzeitig auch zugestimmt wurde)

Speicherzeit 
Die Speicherung Ihrer Daten erfolgt bis zum Löschwunsch oder spätestens nach dem Ende Ihres Vertrags. Die Zusendung von Information endet mit ihrem Widerspruch (bei eigenen Produkten), Widerruf Ihrer Einwilligung (bei Mailings, für die sie ein Opt-In gegeben haben) oder spätestens mit dem Ende ihres Vertrags.

E-Mail Newsletter 

  • „Kunde wirbt Kunde“
  • Soziales Engagement (Unicef etc.)

Zweck
Hiermit ermöglichen wir Ihnen an „Kunde wirbt Kunde“-Aktionen teilzunehmen oder weisen Sie auf soziales Engagement hin. 

Rechtsgrundlage
Die Zusendung erfolgt nur auf Basis Ihrer Einwilligung. (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) 

Gespeicherte und genutzt Daten

  • Anrede
  • Vor- und Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
  • Firmenname (bei Gewerbe)
  • Anschrift

Speicherzeit
Die Speicherung erfolgt bis zum Widerruf oder bei Kunde wirbt Kunde spätestens bis zum Vertragsende

 

Meinungsumfragen

  • Online
  • Telefonisch
  • Per E-Mail

Zweck 
Unterstützung bei der zukünftigen Gestaltung unserer Produkte und Services. Bewertung der Service-Qualität. 

Rechtsgrundlage 
Die Zusendung von E-Mails oder telefonische Kontaktaufnahme erfolgt nur wenn Sie hierin eingewilligt haben (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Auch bei Online-Umfragen ist Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig.

Gespeicherte und genutzt Daten
Nur zur Kundenansprache, danach anonym: 

  • Anrede
  • Vor- und Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
  • Firmenname (bei Gewerbe)
  • Anschrift
  • Produkt-Verträge und Nutzung

Speicherzeit
Eine Auswertung findet anonym statt. Sie erfolgt normalerweise auf Basis aller Umfrageergebnisse. Eine Einzelfallauswertung (ohne konkreten Kundenbezug) nutzen wir nur dann, wenn dies notwendig ist. Umfragedaten werden nach 2 Jahren gelöscht bzw. anonymisiert.

Umfragen enthalten Freitextfelder. Befindet sich  hier eine konkrete Aufforderung zu einem Kundenanliegen, wird dies separat als Anfrage gespeichert und auch beantwortet (sehen Sie hierzu den Punkt „Kommunikation zu Ihren Kundenanliegen“.

Selbstverständlich können Sie dem Versand von Meinungsumfragen jederzeit widersprechen.

Weitere Informationen
Ihre Vertragsdaten können Sie im 1&1 Control-Center mit Ihren persönlichen Zugangsdaten einsehen und gegebenenfalls korrigieren. Ihre Einwilligungen können Sie uns während des Bestellprozesses sowie jederzeit im 1&1 Control-Center oder beim telefonischen Kontakt geben. Der Widerruf erfolgt ganz leicht auch im 1&1 Control-Center, am Telefon, per E-Mail oder Brief, wobei der Widerruf nicht rückwirkend wirkt.

Mithilfe Ihrer Kundendaten können wir unsere Produkte und Internetdienste stetig verbessern. So profitieren Sie durch individuelle Angebote und von einem Service, der sich an Ihren Bedürfnissen orientiert. Wir verwenden dazu zusammengeführte Verkehrsdaten und Daten zur Nutzung unserer Services, wodurch wir ein grobes Kundenprofil zu Ihnen bilden können. Damit können wir besser zu unseren Kunden passende Tarifoptionen oder neue, kundenfreundliche Funktionen in Ihrem 1&1 Control-Center anbieten. Sie ermöglichen zudem die Ansprache mit personalisierter Werbung. Bei personalisierter Werbung handelt es sich um die kundenspezifische Ausgestaltung werblicher Inhalte, wie beispielsweise Tarifempfehlungen, die sich an individuellem Kundenverhalten orientieren. Haben Sie uns also zudem eine Einwilligung zur werblichen Ansprache per E-Mail, Telefon oder SMS gegeben, können wir Sie auf den von Ihnen ausgewählten Kanälen dazu kontaktieren.

Zweck
Kundenprofile ermöglichen uns eine bedarfsgerechte Gestaltung von 1&1 Produkten und Services und eine zielgerichtete personalisierte Kundenansprache. 

Rechtsgrundlage
Wir speichern und führen die Daten nur für Sie zusammen, wenn Sie hierzu während der Bestellung, im 1&1 Control-Center, online in unserem Cookie-Banner oder am Telefon zugestimmt haben (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Entsprechende Werbung bekommen Sie von uns auch nur, wenn Sie hierzu zugestimmt haben oder ein berechtigtes Interesse vorliegt.
Weitere Informationen zu Ihrer Einwilligung finden sie hier.
 
Weitere Informationen zum Thema Kundenkommunikation finden sie im vorherigen Kapitel. 

Art der Daten 

  • Verkehrsdaten (z. B. Art des genutzten Telekommunikationsdienstes; Anfang, Ende und Dauer von Verbindungen, das genutzte Datenvolumen etc.)
  • Nutzungsdaten online (z. B. Umfang und Zeitpunkt der Nutzung der Webseiten von 1&1)
  • Daten aus Cookies und weiteren Technologien

Speicherzeit

Wir verwenden Ihre Daten höchstens 24 Monate. Nach spätestens 6 Monaten verwendet 1&1 Ihre Verkehrs- und Nutzungsdaten nur noch in zusammengeführter Form. Das bedeutet: Ab diesem Zeitpunkt sind keine Rückschlüsse auf Informationen wie Details zu Einzelverbindungen, Geräte-ID oder zum Nutzerverhalten auf 1&1 Webseiten mehr möglich. Zusammengeführte Verkehrs- und Nutzungsdaten umfassen beispielsweise den durchschnittlichen Verbrauch von Datenvolumen oder die durchschnittliche Anzahl von Besuchen auf 1&1 Webseiten.

Weitergabe von Daten

Im Rahmen unseres Vertragsverhältnisses mit Ihnen, bei gesetzlichen Anforderungen der Strafverfolgung oder behördlichen Auskunftsersuchen sowie im Rahmen einer Auslagerung bestimmter Prozesse an hierauf spezialisierte Dienstleister geben wir personenbezogene Daten an Dritte weiter.

Weitergabe von Daten

Im Rahmen des Angebots der 1&1 DSL und 1&1 Mobilfunk Produkte arbeiten wir mit Infrastrukturdienstleistern, die ein Telekommunikationsnetz betreiben, zusammen. Hierzu müssen personenbezogene Daten mit diesen Partnern geteilt werden. 

Zweck 
Dies ist erforderlich, um unsere Leistung Ihnen gegenüber zu erbringen und den Vertrag mit Ihnen erfüllen zu können. 

Rechtsgrundlage 
Vertragsdurchführung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Der Datenaustausch mit den Netzbetreibern ist zudem in §§ 91ff. TKG gesetzlich geregelt. 

Art der Daten Anrede, Name, Anschlussadresse, erforderliche technische Angaben, wie z. B. Leitungskennung, vertraglich vereinbarte DSL-Geschwindigkeit, abrechnungsrelevante Informationen, Informationen zur Störungsbehebung im Falle einer Störung 

Weitere Informationen 
Neueinträge, Änderungen und Löschungen von Teilnehmerdaten (Telefonbucheintrag) gemäß § 45m TKG geben wir über eine Schnittstelle eines dritten Anbieters weiter an die Deutsche Telekom Service GmbH S & I Datenredaktion. Diese leitet dann die Neueinträge, Änderungen und Löschungen an den Dienstleister Deutsche Tele Medien GmbH weiter.

Im Rahmen von 1&1 DSL Angeboten geben wir die von Ihnen als Kontaktmöglichkeit angegebene Rufnummer daneben zum Zwecke der Terminkoordination des Anschluss- oder Entstörtermins an den Infrastrukturdienstleister weiter, wenn ein solcher Technikertermin erforderlich ist. 

Zweck 
Terminkoordination für den Technikertermin bei Anschluss- oder Entstörtermin 

Rechtsgrundlage 
Wir legen ein berechtigtes Interesse an einer reibungslosen Termindurchführung sowie an einer zügigen Erledigung Ihres Anliegens zugrunde (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). 

Art der Daten 
Anrede, Name, Rufnummer

Soweit Sie Waren bestellt haben, die wir Ihnen postalisch zusenden, geben wir Ihre hierzu erforderlichen Daten an das mit der der Lieferung beauftragte Versandunternehmen weiter, wenn dies zur Lieferung bestellter Waren erforderlich ist. Gegebenenfalls übergeben wir daneben auch Ihre Telefonnummer und/ oder E- Mail-Adresse an den betreffenden Versanddienstleister, damit dieser Ihnen Ihre Sendung ankündigen kann. 

Zweck
Vertragserfüllung – Versand der von Ihnen bestellten Waren, bzw. Vorankündigung der Lieferung

Rechtsgrundlage
Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, bzw. bei Vorankündigung der Lieferung Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO 

Art der Daten 
Anrede, Name, Anschrift; bei Lieferankündigung je nach Einwilligung E-Mail-Adresse oder Telefonnummer

Weitere Informationen zu den Versanddienstleistern 
Hermes: Hermes Germany GmbH, Essener Straße 89, 22419 Hamburg. 
Datenschutzhinweise: https://www.myhermes.de/datenschutz/
DHL / Deutsche Post: Deutsche Post AG / Deutsche Post DHL Group, Charles-de-Gaulle-Straße 20, 53113 Bonn Datenschutzhinweise: https://www.deutschepost.de/de/f/footer/datenschutz.html
GLS: General Logistics Systems Germany GmbH & Co. OHG, GLS Germany-Straße 1-7, 36286 Neuenstein Datenschutzhinweise: https://gls-group.eu/DE/de/datenschutz-standard

Bei einigen unserer Produkte kooperieren wir mit Partnerunternehmen und werden zum Teil auch als Vermittler tätig. Hierbei ist es teilweise erforderlich, personenbezogene Daten an die Produktpartner weiterzuleiten. Das ist zum Beispiel bei der einer Domain-Registrierung oder bei der Ausstellung eines SSL-Zertifikats der Fall. 

Zweck
Vertragsschluss und -durchführung des Vertrags zwischen Ihnen und dem Produktpartner 

Rechtsgrundlage
Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO

Art der Daten & weitere Information:

1&1 IONOS SE für Microsoft Exchange und 1&1 CloudServer
Gespeicherte Daten
Kundenstammdaten, insbesondere: 

  • Anrede
  • Vor- und Nachname
  • Domain
  • E-Mail-Adresse
  • Firmenname (bei Gewerbe)
  • Anschrift
  • Telefonnummer
  • Geburtsdatum
  • Anzahl Postfächer
  • 1&1 Produkt

Information zum Partner
1&1 IONOS SE, Elgendorferstr. 57, 56410 Montabaur 
Datenschutzhinweise der 1&1 IONOS SE: https://hosting.1und1.de/terms-gtc/terms-privacy/

Symantec für Norton Sicherheitspaket / App
Gespeicherte Daten

  • Anrede
  • Vor- und Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Firmenname (bei Gewerbe)
  • TechauftragId (TechorderID)
  • PIN / License Key
  • 1&1 Produkt
  • Aktivierungsstatus
  • Registrierungsdatum
  • Genutzte Lizenzen
  • Computer Name
  • Installationsdatum
  • Software ID

Information zum Partner
Symantec Deutschland GmbH, Theatinerstraße 11, 80333 München weiter. 
Datenschutzhinweise von Symantec: https://www.symantec.com/privacy

1&1 Energy GmbH für gemeinsamen Abschluss von Strom und DSL-Vertrag
Gespeicherte Daten
Vgl. Abschnitt „Bestellung und Auftragsabwicklung“

Information zum Partner
1&1 Energy GmbH Zweigniederlassung Karlsruhe Brauerstr. 48 76135 Karlsruhe 
Datenschutzhinweise der 1&1 Energy GmbH: https://www.energie.1und1.de/static/privacy-view

In manchen Fällen erfolgt Ihre Bestellung über einen Profiseller oder anderen Vertriebspartner. In diesem Zusammenhang werden personenbezogene Daten zwischen dem Vertriebspartner und uns übermittelt. Die Daten sind zum Beispiel in Prozess-E-Mails und im Online-Auftragsstatus im geschützten 1&1 Vermittler-Portal für Vermittler und Distributions-Zentralen abrufbar. 

Zweck 
Erfassung und Abgleich des Bestelleingangs, Übermittlung des Provisionsstatus, Zuordnung von Provisionen 

Rechtsgrundlage 
Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO sowie bzgl. der Übermittlung zwecks Provisionsabrechnung Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO (berechtigtes Interesse ist die korrekte Abrechnung von Provisionen). 

Art der Daten 
Anrede, Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum sowie Vertragsdaten

Wir geben Forderungen nach einer gewissen Zeit oder nach Kündigung des Vertrages an Inkassounternehmen weiter. 

Zweck 
Zahlung von Forderungen, Auslagerung von Leistungen, die wir nicht selbst erbringen können 

Art der Daten 
Anrede, Vor- und Nachname, ggf. Firmenname, Kontaktdaten, Kontodaten, Geburtsdatum (produktabhängig). Im Inkassofall geben wir zusätzlich Daten über die jeweilige Forderung weiter. 

Rechtsgrundlage 
Wir haben ein Berechtigtes Interesse an der Nachverfolgung unserer ausstehenden Rechnungen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

Für verschiedenste Tätigkeiten innerhalb des Unternehmens, die Sie als Kunden meist nicht direkt betreffen, setzen wir in vielen Bereichen (z. B IT, Call-Center, Vertrieb, Finanzen, Beratung, Personalwesen) Auftragsverarbeiter ein. Wir bleiben dabei immer für den Schutz Ihrer Daten selbst verantwortlich. Die Sicherheit Ihrer Daten haben wir durch den Abschluss von Vereinbarungen zur Auftragsverarbeitung sichergestellt. 

Call-Center Dienstleister
IInsbesondere erbringen wir einen Teil unseres Kundenservices auch über externe Call-Center. Diese verarbeiten Daten im Auftrag der 1&1. Sie können in unserer Kundendatenbank, die für die Bearbeitung Ihres Anliegens notwendigen Daten einsehen. Es existiert ein Berechtigungskonzept, weshalb weitere Inhalte, wie beispielsweise Ihre Bankverbindung, nicht vollständig sichtbar sind.

Konzernverbund 
Einige Konzernunternehmen übernehmen einzelne Aufträge im Konzernverbund. Für den Versand ist beispielsweise unsere Tochtergesellschaft 1&1 Logistik GmbH zuständig. Eine Übermittlung Ihrer Daten innerhalb des Konzerns erfolgt zur Vertragserfüllung und immer im Rahmen eines Auftragsverhältnisses gemäß Art. 28 DSGVO.

Registrierung als 1&1 Vertriebspartner

Wenn Sie sich als 1&1 Vertriebspartner registrieren, benötigen wir für eine fehlerfreie Zuordnung und Kommunikation im Rahmen der Partnerschaft personenbezogene Daten von Ihnen.

Registrierung als 1&1 Vertriebspartner

Wenn Sie sich als 1&1 Vertriebspartner registrieren, benötigen wir für eine fehlerfreie Zuordnung und Kommunikation im Rahmen der Partnerschaft personenbezogene Daten von Ihnen. 

Zweck
Die hier angegebenen, im Rahmen einer Registrierung als 1&1 Vertriebspartner verarbeiteten personenbezogenen Daten, werden zum Zweck des Vertragsschlusses sowie der Vertragsabwicklung erhoben. Zur Vertragsabwicklung gehören insbesondere 

  • Erstellung eines Vertriebspartner-Accounts und –Logins für das Vertriebspartner-Onlineportal 
  • Konfiguration des Vertriebspartner-Shops (unter Verwendung der Vermittler-ID oder des ggf. angegebenen Alias) 
  • Postalische Versendung des Starterpakets für Vertriebspartner 
  • Ermittlung und Auszahlung von Provisionen 
  • Kontaktaufnahme durch den 1&1 Vertriebspartner-Support 
  • Zusendung von Werbemitteln und Prämien aus den Vertriebspartner-Kampagnen per Post und E-Mail. 

Rechtsgrundlage 
Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO 

Art der Daten: Anrede, Titel, Vorname, Name, Anschrift, Geburtsdatum, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Bankverbindung, Alias (optional) sowie bei Anmeldung eines Gewerbes die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer, eine Kopie des Gewerbescheins und eine Kopie des Handelsregisterauszugs. 

Speicherdauer 
Nach Beendigung und vollständiger Abwicklung Ihrer Registrierung als 1&1 Vertriebspartner werden Ihre in diesem Zusammenhang erhobenen Daten für die weitere Verarbeitung eingeschränkt und nach Ablauf der steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht, sofern Sie nicht ausdrücklich in eine weitere Nutzung Ihrer Daten eingewilligt haben oder wir uns eine darüber hinausgehende Datenverwendung vorbehalten, die gesetzlich erlaubt ist und über die wir Sie in dieser Erklärung informieren. 

Weitere Informationen 
Soweit wir Ihre personenbezogenen Daten bereits im Rahmen Ihrer Bestellung eines 1&1 Produkts als Kunde von Ihnen erhalten haben, erheben wir sie im Rahmen Ihrer Registrierung als 1&1 Vertriebspartner nicht erneut, sondern verarbeiten Sie auch zum Zwecke der Vertragsabwicklung der 1&1 Vertriebspartnerschaft. Für den Fall, dass wir Ihre Kundennummer nicht auf Anhieb zuordnen können oder falls uns einzelne für die 1&1 Vertriebspartnerschaft erforderliche Daten nicht vorliegen, bitten wir Sie im Rahmen der Registrierung, die Daten (erneut) einzugeben. Nach erfolgter Registrierung ordnen wir Ihnen eine sog. Vermittler-ID in Form einer Zahlenkennung zu, die wir im Folgenden in der Kommunikation mit Ihnen, bei der Abwicklung der Partnerschaft und zur Zuordnung abgeschlossener Verträge bei der Provisionsabrechnung als eindeutige Referenz nutzen. 

Weitergabe von Daten 
Im Rahmen der Durchführung der Vertriebspartnerschaft mit Ihnen werden Ihre Daten an andere Konzerngesellschaften weitergegeben, deren Produkte Sie als Vertriebspartner ebenfalls bewerben. Dies ist insbesondere die 1&1 IONOS SE für Produkte aus dem Bereich Webhosting. Die Gestaltung und der Versand der Starterpakete sowie der Druck von Visitenkarten und Werbesendungen werden im Rahmen von Verarbeitungen in unserem Auftrag gemäß Art. 28 DSGVO durch Dienstleister erbracht, an die wir Ihre Daten hierzu weitergeben. Soweit wir Ihnen etwas postalisch zusenden, geben wir Ihre hierzu erforderlichen Daten zur Vertragserfüllung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO an das mit der Lieferung beauftragte Versandunternehmen weiter, wenn dies zur Lieferung erforderlich ist. Zur technischen Abwicklung im Zusammenhang mit der Datenbank der 1&1 Vertriebspartner, um Sie persönlich zu betreuen und Support-Anfragen im Zusammenhang mit der Vertriebspartnerschaft zu bearbeiten, setzen wir außerdem konzerninterne und andere Dienstleister ein, die in unserem Auftrag mit Ihnen kommunizieren.

Soweit Sie als 1&1 Vertriebspartner die Profiseller-App von 1&1 nutzen, gilt zusätzlich zu dem vorstehenden Abschnitt auch folgendes: 

Analyse durch Firebase
In unserer App nutzen wir folgende Technologien von Google Firebase 

  • Firebase Crashlytics (Erhalt von Absturzberichten).
  • Firebase Analytics (Analyse und Statistiken zur Nutzung unserer App)
  • Firebase Remote Config (Testen der Performance von Inhalten und Funktionen (A/B-Test) 

Zweck 
Firebase Analytics ermöglicht uns die Auswertung der Nutzung unseres Angebots und um weitere mit der Nutzung von Apps verbundene Dienstleistungen an uns zu erbringen. Diese Nutzungsdaten bilden die Basis für statistische, anonyme Auswertungen, so dass Trends erkennbar sind, anhand derer das Angebot entsprechend verbessert werden kann.  

Firebase Crashlytics hilft uns durch das Übersenden von Absturzberichten, Fehler in der App aufzufinden und zu bereinigen. Über das reine Identifizieren hinaus ist Crashlytics in der Lage, den Grund des Absturzes auf die exakte Codezeile zu isolieren und reduziert so die Zeit, den Bug zu beheben und ein entsprechendes Update anzubieten. 

Firebase Remote Config ermöglicht die Konfiguration von App-Einstellungen. Beispielsweise, um in der App des Users einen vorhandenen Button farblich hervor zu heben. Wenn der User diesen Button betätigt, merken wir uns dies lokal auf dem Gerät, sodass danach der Button nicht mehr hervorgehoben ist, bis es eine neue Kampagne gibt, oder der User sich aus der App ausloggt. 

Rechtsgrundlage 
Die Rechtsgrundlage für die Auswertung, insbesondere auch für die Fehleranalyse, ist Ihre Einwilligung in der App gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. 

Art der Daten
Firebase Analytics: Dabei werden anonymisierte Informationen und ggf. auch Informationen über die Benutzung unserer App erfasst und an Google übertragen und dort gespeichert, die zwar nicht Ihre Person, aber zumindest Ihr Endgerät identifizieren können. Google nutzt dazu die Geräte-ID des Endgerätes.  

In der Standardimplementierung von Google Analytics für Firebase werden die folgenden Datentypen erfasst: 

  • Anzahl der Nutzer und Sitzungen 
  • Sitzungsdauer 
  • Betriebssysteme 
  • Gerätemodelle 
  • Region 
  • Erstmalige Starts 
  • App-Ausführungen 
  • App-Updates 
  • In-App-Käufe

Firebase Crashlytics: Die erhobenen und gespeicherten Daten umfassen neben den Informationen zu dem Absturz selbst auch gerätespezifische Informationen, die für die Beurteilung des Absturzes von Bedeutung sind, wie Gerätetyp, Betriebssystemversion, verfügbarer Speicher etc. Diese Informationen enthalten weder die IP-Adresse noch persönlich identifizierbare Informationen und keine anderen Daten von dem Mobilgerät. 

Firebase Remote Config: Auch hier wird die Geräte ID gespeichert sowie Daten, die einen Benutzer zu einer Nutzergruppe (z.B. beim A/B Test) zuordnet. Es wird zudem auch gespeichert, ob Sie eine bestimmte Aktion ausgeführt haben, um Ihnen zugehörige Inhalte nicht noch einmal anzuzeigen. 

Speicherdauer
Die Geräte-ID wird bei Google 60 Tage gespeichert, aggregierte Auswertungen, die keine Rückschlüsse auf Ihr Endgerät mehr zulassen, werden auch länger gespeichert. Die Speicherdauer der Crash-Reports beträgt 90 Tage. 

Weitere Informationen
 Sie können der Nutzung von Firebase jederzeit widersprechen, indem Sie in der App unter „Einstellungen“ diese Funktion deaktivieren. Damit der Widerruf direkt erfolgen kann, bitten wir Sie, diesen bei bestehender Internetverbindung vorzunehmen. Zusätzlich können Sie in den Geräteeinstellungen Ihres Endgerätes auch generell die Nutzung der Werbe-ID beschränken (iOS: Datenschutz/ Werbung/ Kein Ad-Tracking; Android: Konto/ Google/ Anzeigen). 

Ihre personenbezogenen Daten werden an Google Firebase übermittelt. Firebase ist eine GoogleTochter (Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, „Google“). Google verarbeitet Ihre Daten nur in unserem Auftrag. Es besteht ein Vertrag gemäß Art 28 DSGVO unter Einbeziehung von EU-Standardvertragsklauseln.  

Zudem ist Google Inc. selbst unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active). 

Weitere Informationen zum Datenschutz im Zusammenhang mit Google Firebase finden Sie unter: https://www.firebase.com/terms/privacy-policy.html. Weitere Infos zu Crashlytics unter: https://docs.fabric.io/apple/fabric/data-privacy.html#data-collection-policies.  

Push-Benachrichtigungen

Soweit Sie in den Einstellungen dieser App hierin eingewilligt haben, senden wir Ihnen regelmäßig werbliche Angebote und Aktionen als Push-Nachricht. 

Zweck
Push-Versand von werblichen Angeboten und Aktionen

Rechtsgrundlage
Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO 

Art der Daten
In diesem Zusammenhang erheben wir die Geräte-ID Ihres Smartphones, um Ihnen individualisierte Benachrichtigungen erstellen und zusenden zu können. Die ID Ihres Endgerätes wird dazu genutzt um zu entscheiden, an welche Geräte überhaupt Nachrichten versendet werden sollen. 

Weitere Informationen
Sie können den Erhalt der Push-Benachrichtigungen jederzeit widerrufen, indem Sie in den Einstellungen dieser App den Button „Push-Benachrichtigung“ deaktivieren. Damit der Widerruf direkt erfolgen kann, bitten wir Sie, diesen bei bestehender Internetverbindung vorzunehmen. Sie können einen Widerruf auch über Ihre allgemeinen Smartphone-Einstellungen vornehmen. Um verifizieren zu können, ob Ihre Einwilligung weiterhin aufrechterhalten wird, werden diese Einstellungen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO durch die APP regelmäßig anhand Ihrer Geräte-ID mit Ihrem Betriebssystem abgeglichen. 

Wir nutzen auch zur Auslieferung der Push-Benachrichtigungen Dienste von Google Firebase. Firebase speichert die Geräte-ID so lange bis sie Ihre Einwilligung widerrufen. Weitere Infos zu Google und Firebase entnehmen Sie bitte dem vorhergehenden Punkt „Analyse durch Firebase“.